Vier auf einen Streich! Diese Neuankömmlinge sind in die Leipziger Zoo-Kinderstube eingezogen

Leipzig - Freud und Leid liegen oft nah beieinander – auch im Tierreich. Nach dem tragischen Tod von Elefantenkind Kiran kann der Zoo Leipzig nun aber auch mal gute Neuigkeiten verkünden, denn es gibt Nachwuchs bei den Riesenottern.

Vier Mini-Riesenotter erblickten am 12. Juni im Leipziger Zoo das Licht der Welt.
Vier Mini-Riesenotter erblickten am 12. Juni im Leipziger Zoo das Licht der Welt.  © Zoo Leipzig

Bereits am 12. Juni hat Mama Emilia in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland vier Babys zur Welt gebracht, um die sie sich jetzt gemeinsam mit Papa Tacutu mit großer Fürsorge kümmert.

"Bisher sieht alles gut aus, das Weibchen wirkt entspannt, lässt die Jungen ausreichend trinken", wird Seniorkurator Ariel Jacken in einer Mitteilung des Zoos zitiert.

Noch werden die neun Tage alten Mini-Riesenotter in der Mutterstube versorgt, doch schon in wenigen Wochen können sie mit Mama und Papa auf der Außenanlage bestaunt werden.

Leipzig: Brand auf Gelände einer Blindenschule in Leipzig: Polizei ermittelt!
Leipzig Feuerwehreinsatz Brand auf Gelände einer Blindenschule in Leipzig: Polizei ermittelt!

Emilia wird schon zum zweiten Mal Mama – erst im Mai vergangenen Jahres hatte sie drei gesunde Jungtiere zur Welt gebracht.

Das Gondwanaland feiert in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag. Im Sommer 2011 eröffnet ist es mit seiner Artenvielfalt und der Bootstour für viele Zoo-Besucher eines der Highlights. Mit der Geburt der Vierlinge kommt jetzt sicher noch eines hinzu.

Titelfoto: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: