Warnstufe 2! Blaualgen-Plage am Neustädter See

Magdeburg - Nimmt das Trauerspiel am Neustädter See denn gar kein Ende? Nach eingeschränktem Badebetrieb und Enterokokken-Befall müssen Badegäste nun auf Blaualgen acht geben.

Rund um den Neustädter See gibt es Hinweise auf den Blaualgen-Befall.
Rund um den Neustädter See gibt es Hinweise auf den Blaualgen-Befall.  © Matthias Strauß

Erst letzte Woche durfte der Neustädter See in Magdeburg nach einem schweren Befall von Enterokokken-Bakterien endlich seine Tore wieder öffnen.

Wie jedoch die Stadt Magdeburg nun mitteilte, steht gleich das nächste Problem vor der Tür: Im Strandbad wurde die Algenwarnstufe 2 ausgerufen, da derzeit der See durch Cyanobakterien verschmutzt wird.

Durch die Trübung des Wassers sei die Sichttiefe massiv eingeschränkt, eine direkte Gefahr bestünde für Badegäste derzeit aber nicht. Trotzdem wird durch das Personal und auf Flyern und Schildern zu erhöhter Aufmerksamkeit geraten.

Fakten, Fragen und Antworten zum Magdeburger Weihnachtsmarkt und zur Lichterwelt
Magdeburg Lokales Fakten, Fragen und Antworten zum Magdeburger Weihnachtsmarkt und zur Lichterwelt

Denn: Cyanobakterien können, besonders bei vorbelasteten Personen oder Kleinkindern, beim Verschlucken giftig sein. Es könnte zu allergischen Reaktionen oder Hautreizungen kommen. Alle Gäste werden gebeten, sich nach dem Schwimmen gründlich abzuduschen.

Der Badebetrieb wird zunächst normal fortgesetzt, hieß es in der Mitteilung.

Die sogenannten Cyanobakterien geben dem Wasser eine blau-grünliche Färbung und schränken die Sichttiefe stark ein.
Die sogenannten Cyanobakterien geben dem Wasser eine blau-grünliche Färbung und schränken die Sichttiefe stark ein.  © Matthias Strauß

Die Wasserqualität soll nun stark überwacht und täglich kontrolliert werden.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Magdeburg Lokales: