"Alpen-Sylt-Nachtexpress" startet: Im Schlaf von München auf die Insel

München - Zwischen Salzburg und Sylt soll vom 4. Juli an ein Nachtzug fahren.

Ab dem 4. Juli sollen die Nachtzüge nach Sylt rollen. (Symbolbild)
Ab dem 4. Juli sollen die Nachtzüge nach Sylt rollen. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Zweimal wöchentlich werde das Hamburger Eisenbahnunternehmen RDC bis September eigene Züge als "Alpen-Sylt-Nachtexpress" in beide Richtungen auf die Schiene bringen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". 

Die Strecke fahre über Prien am Chiemsee, München, Frankfurt, Hamburg und Husum - und verbinde damit mehrere Großstädte mit Ferienregionen im Süden und Norden Deutschlands. RDC betreibt auch den Autozug nach Sylt.

Bahnreisende können derzeit zwischen mehreren IC-Verbindungen nach Sylt wählen: Nach Sylt fahren Züge ab Dresden (via Berlin), Frankfurt, Köln (via Bremen) und Karlsruhe (via Frankfurt und Hannover). 

Von der Insel aus kommt man nach Dresden (via Berlin), Stuttgart (via Frankfurt, Köln und Bremen), Frankfurt (via Köln und Bremen) und Karlsruhe (via Frankfurt und Hannover).

Die Deutsche Bahn hatte ihr Nachtzugnetz vor einigen Jahren in Deutschland stark ausgedünnt. Vor drei Jahren hatte dann die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) das defizitäre DB-Nachtzuggeschäft übernommen.

Bis zum Jahr 2026 soll der ÖBB-Nightjet-Betrieb stufenweise ausgebaut werden.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0