Brand in Jugendwohnheim: Feuerwehr in München im Großeinsatz

München - Einen Brand in einem Jugendwohnheim bekämpft die Münchner Feuerwehr seit dem frühen Freitagmorgen. 

Die Feuerwehr der Landeshauptstadt musste zu einem Brand in einem Jugendwohnheim in Au-Haidhausen ausrücken. (Symbolbild)
Die Feuerwehr der Landeshauptstadt musste zu einem Brand in einem Jugendwohnheim in Au-Haidhausen ausrücken. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Verletzungen im direkten Zusammenhang mit dem Feuer seien zunächst nicht bekannt geworden, einzelne Jugendliche würden allerdings mit Kreislaufproblemen behandelt, sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen entsprechend. 

Gegen zwei Uhr morgens sei ein Brand in einem Wohnraum im dritten Obergeschoss auf dem Gelände in Au-Haidhausen ausgebrochen. "Drei Räume standen in Vollbrand und Flammen schlugen aus den Fenstern", sagte der Sprecher.

Die Jugendlichen aus dem betroffen Gebäudeteil seien in den Speisesaal gebracht worden, ihre Zahl schätzte der Sprecher auf rund 300. 

Am Morgen waren die Einsatzkräfte in München weiter mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, die sich bis in den Vormittag hinziehen sollten. 

Die Brandursache war zunächst unklar.

Erst in der Nacht auf Montag war die Feuerwehr zum Jugendwohnheim gerufen worden, nachdem ein Papierkorb in einer Toilette in Brand geraten war. Verletzt worden sei niemand. 

Zwei Jugendliche hatten die Flammen bemerkt und einen Handfeuermelder gedrückt, hieß es. 

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0