Corona-Infektion im Landtag: Präsidentin Aigner muss ins Homeoffice

München - Landtagspräsidentin Ilse Aigner (57, CSU) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (57, CSU) muss ihrer Aufgaben in der kommenden Plenarsitzung an den Vizepräsidenten abgeben.
Landtagspräsidentin Ilse Aigner (57, CSU) muss ihrer Aufgaben in der kommenden Plenarsitzung an den Vizepräsidenten abgeben.  © Matthias Balk/dpa-Pool/dpa

Nach einem positiven PCR-Test habe sie sich am Mittwoch in Isolation begeben und führe ihre Amtsgeschäfte aus dem Homeoffice, teilte das Landtagsamt mit.

"Ihr geht es bei sehr geringer Virenlast soweit gut, sie hat keine Symptome", hieß es.

Aigner sage aber bis kommenden Montag alle öffentlichen Präsenz-Termine ab oder verschiebe diese. Die Leitung der Plenarsitzung am Donnerstag übernehmen die Vizepräsidenten.

München: Attacke am Flaucher: Mann in München mit spitzem Gegenstand verletzt
München Crime Attacke am Flaucher: Mann in München mit spitzem Gegenstand verletzt

Vor einigen Wochen war auch Ministerpräsident Markus Söder (55, CSU) positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Auch mehrere Minister waren bereits infiziert.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema München Corona: