Attacke am Flaucher: Mann in München mit spitzem Gegenstand verletzt

München - Eine Gruppe junger Erwachsener hat in München einen 68-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand verletzt.

Die Münchner Polizei hat die Ermittlungen zur Attacke aufgenommen. (Symbolbild)
Die Münchner Polizei hat die Ermittlungen zur Attacke aufgenommen. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Der Mann hatte in der Nacht zum Sonntag in den Flaucheranlagen der südlichen Isar mit seinem Fahrrad angehalten und mit seinem Handy auf sein Fahrradlicht geleuchtet. Wie die Polizei mitteilte, versuchte er so, ein Licht zu reparieren.

Daraufhin sollen ihn um kurz vor zwei Uhr drei Menschen aufgefordert haben, sein "Arbeitslicht" auszuschalten. Eine genaue Beschreibung der Gruppe gäbe es noch nicht, erklärte die Polizei.

Aus dem Streitgespräch entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung. Als sich die Situation aufgelöst hatte und der Mann bereits weiter losgefahren war, bemerkte er eine schmerzhafte Verletzung im Oberkörper.

München: NOlympia-Bündnis bleibt bestehen: Deutsche Bewerbung weiter kritisiert
München NOlympia-Bündnis bleibt bestehen: Deutsche Bewerbung weiter kritisiert

Er verständigte den Rettungsdienst und die Polizei. Ersten Ermittlungen zufolge wurde er mit einem scharfen Gegenstand verletzt. Der Mann wurde zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Die Waffe konnten die Ermittler bisher nicht sicherstellen.

Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Um den Fall zu klären, sucht die Polizei Zeugen. Wer am Flauchersteg und in der Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich bei der Münchner Polizei melden.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema München Crime: