Baden bei Unwetter: Polizeieinsatz wegen uneinsichtigen Thermenbesuchers

Von Vera Kraft

Bad Steben - Ein Mann hat sich in Oberfranken trotz Unwetters geweigert, eine Therme zu verlassen.

Die Polizei musste extra anrücken, damit ein Badegast bei Unwetter den Außenbereich einer Therme verlässt. (Symbolbild)
Die Polizei musste extra anrücken, damit ein Badegast bei Unwetter den Außenbereich einer Therme verlässt. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Deshalb musste in Bad Steben im Landkreis Hof sogar die Polizei einschreiten.

Wegen des drohenden Unwetters habe das Personal der Therme die Badegäste gebeten, den Außenbereich zu verlassen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 52-Jährige widersetzte sich jedoch den Anweisungen am Dienstagabend und ließ nicht mit sich reden.

München: Schon wieder! MVV erhöht Ticketpreise
München Lokal Schon wieder! MVV erhöht Ticketpreise

Das Personal rief daher die Polizei, die den Mann schließlich aus dem Gebäude geleitete. Er bekommt nun Hausverbot.

Über dem Landkreis gingen am Dienstag heftige Unwetter nieder und richteten Schäden an.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema München Crime: