Im Bankgebäude: Mann versucht Obdachlose zu vergewaltigen, Passanten ziehen ihn von der Frau

Bamberg - Mehrere Male soll am Sonntagabend ein Mann eine obdachlose Frau belästigt haben. Als er sie in einem Bankgebäude vergewaltigen wollte, griffen mehrere Zeugen ein.

Der obdachlosen Frau kamen bei den Übergriffen in der Bank Passanten und Polizisten zu Hilfe. (Symbolbild)
Der obdachlosen Frau kamen bei den Übergriffen in der Bank Passanten und Polizisten zu Hilfe. (Symbolbild)  © 123RF/tinnakornlek

"Zunächst trafen der 28-jährige aus Marokko stammende Asylbewerber und die französische Frau gegen 20 Uhr aufeinander", teilte die Polizei am Dienstag mit.

Im Bereich des Maximiliansplatzes soll er die Obdachlose sexuell belästigt, als sie sich mit Worten wehrte, jedoch von ihr abgelassen haben.

Etwa gegen 20.30 Uhr suchte die Obdachlose in einem Bankgebäude in der Hauptwachstraße Schutz vor der Kälte, als ihr der Beschuldigte folgte.

München: Lastwagen brennt völlig aus: Fahrer (†34) schafft es nicht mehr aus dem Fahrzeug
München Feuerwehreinsatz Lastwagen brennt völlig aus: Fahrer (†34) schafft es nicht mehr aus dem Fahrzeug

Dieses Mal deutlich rabiater auftretend soll er die 47-Jährige gewaltsam auf den Boden gedrückt und versucht haben, sie zu entkleiden.

"Aufgrund ihrer Hilferufe wurden Passanten auf das Geschehen aufmerksam, die den Notruf wählten. Die hinzugeeilten Polizisten aus Bamberg unterbanden den noch andauernden Übergriff und nahmen den Marokkaner vorläufig fest", heißt es in einer Mitteilung der Beamten.

Die Frau hätte bei dem Vorfall nach Angaben der Polizei leichtere Kratzverletzungen erlitten.

Polizei sucht nach Pärchen, das in der Bank war

Da der Verdächtige vermutlich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme veranlasst.

"Tags darauf wurde der 28-Jährige dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bamberg vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg einen Untersuchungshaftbefehl."

Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen der Vorfälle, sich unter der Telefonnummer 0951/9129491 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Insbesondere suche man Kontakt zu einem unbekannten Pärchen, das sich ebenfalls im Vorraum der Bank befand, als das spätere Opfer und der Tatverdächtige vor Ort waren.

Der Mann hätte da bereits verbal auf den Verdächtigen eingewirkt und könnte wichtige Informationen für die ermittelnden Beamten haben.

Titelfoto: 123RF/tinnakornlek

Mehr zum Thema München Crime: