Drogenkontrolle: Jugendlicher will durch Bach fliehen und muss von Kumpels gerettet werden

Rehau - In Oberfranken wollte ein Jugendlicher auf der Flucht vor einer Drogenkontrolle durch einen Bach entkommen und ist dabei gescheitert.

Die Polizisten fanden schließlich im Rucksack des Jugendlichen etwas Marihuana. (Symbolbild)
Die Polizisten fanden schließlich im Rucksack des Jugendlichen etwas Marihuana. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei am Montag berichtete, mussten seine Freunde dem 17-Jährigen wieder aus dem Gewässer helfen.

Am späten Samstagabend hatten Beamte in Rehau im Landkreis Hof eine Gruppe junger Männer kontrollieren wollen, als einer davonlief und in die nahe Schwesnitz stieg.

"Allerdings scheiterte sein Versuch durchs kühle Nass kläglich, und seine Kumpels mussten ihn aus dem Bach bergen", sagte ein Polizeisprecher.

Anschließend fanden die Polizisten etwas Marihuana im Rucksack des Jugendlichen. Er wurde angezeigt und den Erziehungsberechtigten übergeben.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema München Crime: