Es ist offiziell: Vertrag für Skandal-Seniorenresidenz Schliersee gekündigt

Schliersee - Das Aus für die in die Schlagzeilen geratene Seniorenresidenz Schliersee ist beschlossene Sache.

Der Versorgungsvertrag mit der Seniorenresidenz Schliersee ist Geschichte.Die Ermittlungen jedoch laufen weiter.
Der Versorgungsvertrag mit der Seniorenresidenz Schliersee ist Geschichte.Die Ermittlungen jedoch laufen weiter.  © Peter Kneffel/dpa

Die Kündigung verzögert sich allerdings bis Ende September, wie die Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassenverbände in Bayern (ARGE) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Ursprünglich sollte schon zu Ende August Schluss sein.

Die ARGE begründe die außerordentliche Kündigung des Versorgungsvertrages "mit der Verletzung der gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen".

München: Hassbotschaften an der Tafel: Hunderte Schüler in München müssen nach Hause
München Crime Hassbotschaften an der Tafel: Hunderte Schüler in München müssen nach Hause

Diese sei "nachgewiesen durch die wiederholt festgestellten schwerwiegenden Risiken und Defizite bei den Qualitätsprüfungen".

Wie es mit den betroffenen Bewohnern nun weitergehen soll, wollen die Pflegekassen "in enger Absprache mit der zuständigen Heimaufsicht" klären.

Ende März war nach Recherchen des Bayerischen Rundfunks bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft München II wegen Verdachts auf Körperverletzungsdelikte bei 88 Bewohnern des Heimes ermittelt (TAG24 berichtete).

Einige seien verwahrlost und unterernährt gewesen, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde damals. Zudem würden 17 Todesfälle untersucht.

Zwei Verstorbene wurden den Angaben zufolge exhumiert. Die Heimleitung hat die Vorwürfe, es gebe dort Missstände, wiederholt zurückgewiesen.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema München Crime: