Übler Pärchenstreit: Mann stößt Partnerin gegen einfahrende S-Bahn

München - Ein Mann hat seine Partnerin nach Angaben der Bundespolizei im Streit gegen eine einfahrende S-Bahn in München gestoßen.

Laut Bundespolizei erlitt die Frau mehrere Schürfwunden an Armen, Händen und Knien. (Symbolbild)
Laut Bundespolizei erlitt die Frau mehrere Schürfwunden an Armen, Händen und Knien. (Symbolbild)  © Bundespolizeidirektion München

Die beiden Betrunkenen gerieten am Dienstag gegen 14.50 Uhr am Bahnsteig der Donnersbergerbrücke auf dem Weg in ein Schwimmbad aneinandergeraten, hieß es am Mittwoch.

Die Frau wollte daraufhin alleine nach Hause fahren.

Um seinen Haustürschlüssel aus der Wohnung seiner Partnerin zu holen, folgte ihr der 36-Jährige.

München: Weil sie asiatisch aussahen: Unbekannte geht mit Messer auf Frau mit Kind los
München Crime Weil sie asiatisch aussahen: Unbekannte geht mit Messer auf Frau mit Kind los

Im andauernden Streit stieß er sie demnach gegen die Bahn. Die Frau hatte Schürfwunden an Händen und Knien sowie am Unter- und Oberarm teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit.

Ein Alkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,47 Promille, bei der Frau einen Wert von 1,38 Promille.

Eine ärztliche Behandlung wurde von der Geschädigten abgelehnt.

Die 39-Jährige zeigte den Mann nach dem Angriff vom Dienstagnachmittag an.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion München

Mehr zum Thema München Crime: