Mann will Schlägerei schlichten, danach sind Handy und Geld verschwunden

Regensburg - Bei dem Versuch eine Schlägerei zu schlichten, soll ein 29-Jähriger in Regensburg geschlagen und bestohlen worden sein.

Laut Polizei konnte der Geldbeutel des Opfers gefunden werden - allerdings ohne Geld. Auch das Handy blieb verschwunden. (Symbolbild)
Laut Polizei konnte der Geldbeutel des Opfers gefunden werden - allerdings ohne Geld. Auch das Handy blieb verschwunden. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ihm fehlten nach dem Streit Bargeld und sein Handy, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Der Mann war am Freitagabend gegen 21.45 Uhr in einer kleinen Gruppe unterwegs, als er auf der Steinernen Brücke eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern bemerkte.

Der 29-Jährige ging den Angaben zufolge dazwischen. Dabei habe ihn ein Faustschlag getroffen und er sei zu Boden gegangen. Als weitere Passanten eingriffen, seien die beiden streitenden Unbekannten geflüchtet.

München: 802 Euro für 30 Quadratmeter! In dieser Stadt müssen Studenten am meisten fürs Wohnen zahlen
München 802 Euro für 30 Quadratmeter! In dieser Stadt müssen Studenten am meisten fürs Wohnen zahlen

Während des Gerangels kamen dem 29-Jährigen laut Polizei Mobiltelefon und Geldbeutel abhanden.

Der Geldbeutel konnte wiedergefunden werden, es fehlte allerdings Bargeld.

Das Handy blieb verschwunden. Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt wegen des Verdachts eines Raubdeliktes und sucht Zeugen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 bei der Polizei zu melden.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema München Crime: