Junge Frau an Badesee vergewaltigt, Polizei fahndet nach Täter

München - Eine 21 Jahre alte Frau wurde am Dienstagabend an einem Badesee in München vergewaltigt. Die Polizei fahndet unter Hochdruck nach dem Täter.

Eine junge Frau wurde an einem See in München Opfer einer Vergewaltigung. (Symbolbild)
Eine junge Frau wurde an einem See in München Opfer einer Vergewaltigung. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Die junge Frau hielt sich am Dienstag zwischen 21.15 Uhr und 21.30 Uhr zum Baden am Landschaftssee Allacher Lohe im Stadtteil Ludwigsfeld auf.

Nachdem die 21-Jährige sich nach dem Schwimmen wieder angezogen hatte, trat ersten Ermittlungen der Polizei zufolge ein nackter Mann an sie heran und drückte sie sofort zu Boden.

Der Unbekannte legte sich auf die Münchnerin, "berührte diese unter ihrer Oberbekleidung am Körper, zog sie dabei teilweise aus und führte sexuelle Handlungen an ihr durch", so die Angaben der Beamten.

Schließlich konnte sich die 21-Jährige befreien und ins Wasser fliehen. Das Opfer rief lautstark um Hilfe, woraufhin mehrere Passanten auf die Notsituation aufmerksam wurden und die Polizei alarmierten.

Der Täter flüchtete. Eine groß angelegte Fahndung, an der über zehn Polizeistreifen, ein Hubschrauber sowie Hundeführer beteiligt waren, verlief erfolglos.

Die 21-Jährige wurde den Angaben zufolge leicht verletzt.

Täterbeschreibung und Zeugenaufruf der Polizei München

Täterbeschreibung:

  • männlich
  • etwa 40 Jahre alt
  • 185 cm groß
  • braunes Haar
  • osteuropäische Erscheinung

Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Zeit im Bereich Rangierbahnhof München-Nord, Dachauer Straße mit Schroppenwiesenstraße und Allacher Forstweg geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 08929100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0