Polizisten reanimieren Mann: Als sie zum Streifenwagen zurückkehren, trifft sie der Schlag

München - Eine Polizeistreife ist am Montag gegen 21 Uhr zu einem Einsatz in München gerufen worden - in einer Wohnung gab es einen medizinischen Notfall.

Der Streifenwagen war nicht mehr einsatzfähig. (Symbolbild)
Der Streifenwagen war nicht mehr einsatzfähig. (Symbolbild)  © Rene Ruprecht/dpa

Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, eilte die Polizeistreife zur entsprechenden Wohnung am Mariahilfplatz, um bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe zu leisten. 

Den Streifenwagen parkten sie vor dem Mehrfamilienhaus.

Den Angaben zufolge begannen die Polizisten umgehend mit den "Reanimationsmaßnahmen bei einem Mann, bei dem keine Vitalfunktionen mehr feststellbar waren, bis der Rettungsdienst eingetroffen war."

Als die Beamten anschließend zu ihrem Streifenwagen zurückkehrten, traf sie der Schlag. 

Das Polizeiauto war über die gesamte linke Seite mit weißen Lack bespritzt worden. 

Auch die Seitenfenster waren verschmiert, weswegen der Wagen nicht mehr eingesetzt werden kann, bis eine Fachfirma die hartnäckigen Schmierereien hat. 

Nun ermittelt die Münchner Kriminalpolizei und bittet um Zeugenhinweise. 

Zeugenaufruf der Polizei München

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 08929100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Rene Ruprecht/dpa

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0