Angriff in Münchner S-Bahn: Jugendlicher tritt Schaffnerin in den Bauch!

München - Ein 17-Jähriger hat bei einer Fahrscheinkontrolle einer Schaffnerin der Münchner S-Bahn mit dem Fuß in den Bauch getreten.

In einer Münchner S-Bahn ist es zu einer Attacke auf eine DB-Mitarbeiterin gekommen. (Symbolbild)
In einer Münchner S-Bahn ist es zu einer Attacke auf eine DB-Mitarbeiterin gekommen. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Er hatte zwar eine Fahrkarte, die war aber nicht gültig, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. 

Als die 32 Jahre alte Schaffnerin dies am Samstagabend dem jungen Mann erklärte, wurde er aggressiv und beleidigte die DB-Mitarbeiterin zunächst. Dann nahm er Anlauf und trat der Frau in den Bauch.

Drei Mitreisende zerrten den Jugendlichen von der Schaffnerin weg und hielten ihn fest. Drei weitere Jugendliche drängten ihn zu einer der S-Bahn-Türen, in Unterföhring stieg er schließlich aus. 

"Aufgrund der hohen Aggressivität und Gewaltbereitschaft trauten sich die Zugbegleiterinnen nicht, mit dem Somalier aus der S-Bahn auszusteigen, stattdessen informierten sie die Bundespolizei", so die Beamten. 

Die Schaffnerin konnte nicht weiterarbeiten und ließ sich von einem Arzt behandeln.

17-Jähriger ist kein unbeschriebenes Blatt

Der 17-Jährige, der laut den Beamten 2015 nach Deutschland eingereist war und eine gültige Aufenthaltserlaubnis besitzt, ist der Polizei schon bekannt: Er hat bereits mehrmals in der Vergangenheit gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. 

Es wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Fahren ohne gültigen Fahrschein gegen ihn ermittelt.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0