Razzia bei Reichsbürger eskaliert: Mann zückt Messer, Polizei setzt Taser ein

München - Eine Durchsuchung in der Wohnung eines 63-jährigen Mannes aus der Reichsbürger-Szene ist am Donnerstagmorgen in München eskaliert.

Im Bereich der Prinzregentenstraße in München ist es zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. (Symbolbild)
Im Bereich der Prinzregentenstraße in München ist es zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde gegen den Mann wegen Erpressung ermittelt, deshalb hatte das Amtsgericht München einen Durchsuchungsbeschluss erlassen.

Der 63-Jährige wurde immer aggressiver und bedrohte die eingesetzten Beamten mit einem Messer. Er hinderte die Polizisten dabei am Verlassen der Wohnung.

Weitere Einsatzkräfte eilten zu der Wohnung im Bereich der Prinzregentenstraße. Der 63-Jährige wurde schließlich unter Einsatz einer Elektroschockpistole überwältigt und festgenommen.

Zwei Schwerverletzte: Mädchen von Auto überrollt, weiteres Kind erfasst
München Unfall Zwei Schwerverletzte: Mädchen von Auto überrollt, weiteres Kind erfasst

Er wurde deshalb anschließend medizinisch versorgt. Er wird im Laufe des Donnerstags einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Gegen ihn wird nun zusätzlich u.a. wegen Freiheitsberaubung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Crime: