Seniorin und Sohn tot in Wohnung: 86-Jähriger Passauer unter Verdacht

Passau - Ein Mitarbeiter eines Pflegedienstes hat am Sonntag in der Wohnung eines Seniorenpaares in Passau die 85-jährige Ehefrau und deren Sohn tot gefunden.

In der Wohnung eines Seniorenpaares in Passau hat ein Mitarbeiter eines Pflegedienstes die Leichen und den Schwerverletzten entdeckt.
In der Wohnung eines Seniorenpaares in Passau hat ein Mitarbeiter eines Pflegedienstes die Leichen und den Schwerverletzten entdeckt.  © Zema Medien

Der 86 Jahre alte Ehemann sei schwer verletzt entdeckt worden, teilte die Polizei am Sonntagabend in der niederbayerischen Stadt mit.

Nach dem Stand der Ermittlungen werde nicht ausgeschlossen, dass der Ehemann seine Frau sowie seinen 59 Jahre alten Sohn tötete.

Anschließend habe er vermutlich versucht, sich selbst das Leben zu nehmen. Der 86-Jährige wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Wiesnhit 2022: Macht umstrittene "Layla" etwa das Rennen?
Oktoberfest Wiesnhit 2022: Macht umstrittene "Layla" etwa das Rennen?

In einer Not-Operation habe sein Zustand zunächst stabilisiert werden können.

Der genaue Tathergang wie auch das Motiv sind demnach noch unklar. Die Passauer Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen Verdachts auf ein Tötungsdelikt.

Am Montag wurde ein ähnlicher Fall bekannt. Dort soll eine 87-Jährige ihre Tochter erdrosselt haben, ehe sie versuchte, sich selbst das Leben zu nehmen.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da es sich um einen mutmaßlichen erweiterten Suizid handelt, hat sich die Redaktion entschieden, ihn doch zu thematisieren. 

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Zema Medien

Mehr zum Thema München Crime: