Mehrere blutende Wunden: Schwerverletzter wohl erst nach Stunden in Tiefgarage entdeckt

Augsburg-Oberhausen - In einer Tiefgarageneinfahrt in Oberbayern hat ein Zeuge einen auf dem Boden liegenden, schwer verletzten Mann gefunden.

Rettungseinsatz nach rätselhaften Vorfall: Der Verletzte sei kaum bei Bewusstsein gewesen. (Symbolbild)
Rettungseinsatz nach rätselhaften Vorfall: Der Verletzte sei kaum bei Bewusstsein gewesen. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Der 37-Jährige sei kaum bei Bewusstsein gewesen, als er in der Nacht zum Sonntag im Augsburger Stadtteil Oberhausen entdeckt worden sei, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Er habe mehrere blutende Wunden gehabt, unter anderem im Gesicht.

Die Polizei ging zunächst davon aus, dass es zwischen dem 37-Jährigen und mindestens einem weiteren, bislang unbekannten, Beteiligten zu einem verabredeten Kampf gekommen war. Der genaue Tatzeitpunkt ist laut Polizei nicht bekannt.

München: Markus Söder will Inflation dämpfen: Klare Forderung an EZB
München Markus Söder will Inflation dämpfen: Klare Forderung an EZB

Es sei möglich, dass der Mann bereits mehrere Stunden in der Tiefgarage gelegen habe, bevor er aufgefunden wurde.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg zu melden.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema München Crime: