Drama in München: Junge (4) läuft bei Rot auf Straße, Kleinbus kann nicht mehr bremsen

München - Ein vierjähriger Junge wurde in München angefahren, als er bei Rot eine Straße überquerte.

Ein Vierjähriger wurde in München von einem Kleinbus angefahren. (Symbolbild)
Ein Vierjähriger wurde in München von einem Kleinbus angefahren. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Das Kind sei zunächst nicht bei Grün mit seiner Mutter und den beiden Geschwistern losgelaufen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Erst als die Ampel an der Kreuzung Boschetsrieder Straße Ecke Aidenbachstraße bei dem Vorfall am Donnerstag auf Rot umgeschaltet war, lief der Vierjährige los und wurde von einem Kleinbus erfasst.

Dieser habe das Kind offenbar nicht sehen können, weil ein stehendes Fahrzeug die Sicht behinderte, teilte ein Sprecher mit.

Aiwanger verfehlt Wahlziel: Freie Wähler scheitern an Fünf-Prozent-Hürde
München Politik Aiwanger verfehlt Wahlziel: Freie Wähler scheitern an Fünf-Prozent-Hürde

Der Vierjährige kam mit einer größeren Platzwunde am Kopf in ein Krankenhaus, sei aber nicht in Lebensgefahr. Auch die Mutter wurde vom Rettungsdienst betreut.

Die Münchner Verkehrspolizei übernahm vor Ort die Ermittlungen. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Boschetsrieder Straße stadtauswärts für rund eine Stunde gesperrt.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München: