Brand in München: Feuerwehr muss Mehrfamilienhaus evakuieren!

München - Ein brennender Stromverteilerkasten hat dafür gesorgt, dass ein Mehrfamilienhaus in München evakuiert werden musste.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. (Symbolbild)
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. (Symbolbild)  © picture alliance / dpa

Ein Bewohner nahm nach einem Stromausfall Brandgeruch aus dem Keller wahr und wählte den Notruf, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwoch sagte.

Ein Atemschutztrupp konnte am Dienstagabend im Keller des Hauses in der Zaubzerstraße den Stromverteilerkasten lokalisieren. Dieser war aus bisher unbekannten Gründen in Brand geraten.

Mehrere Menschen, darunter Kinder, mussten das Haus verlassen und wärmten sich in einem Großraumrettungswagen auf.

München: Keine Geschäftsberichte: Bundesamt für Justiz geht gegen Star-Gastronom Schuhbeck vor
München Crime Keine Geschäftsberichte: Bundesamt für Justiz geht gegen Star-Gastronom Schuhbeck vor

Nach Angaben der Feuerwehr wurde niemand verletzt.

Das Haus wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht, bleibt jedoch zunächst unbewohnbar, bis der Schaden behoben ist, wie es hieß.

Es wurde von der Stromversorgung getrennt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50 000 Euro.

Titelfoto: picture alliance / dpa

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: