Brandstifter zünden Toilettenpapier an: Münchner Supermarkt muss evakuiert werden

München - Wegen eines brennenden Klopapierregals ist ein Supermarkt im Stadtteil Neuhausen evakuiert worden.

Täter zündeten in einem Münchner Supermarkt-Lager Toilettenpapier an. (Symbolbild)
Täter zündeten in einem Münchner Supermarkt-Lager Toilettenpapier an. (Symbolbild)  © yuliyakhvosch/123RF

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung im Markt in der Rosa-Bavarese-Straße aus.

Die Überwachungskameras hätten gezeigt, wie fünf unbekannte Täter das Papier im Lager angezündet haben, gab die Polizei am Freitag bekannt.

Eine Mitarbeiterin sei durch dichten Rauch auf das Feuer am Donnerstag aufmerksam geworden, teilte die Feuerwehr mit.

B.A4- und B.A5-Varianten: Lauterbach hält Wiesn für noch nicht planbar
Oktoberfest B.A4- und B.A5-Varianten: Lauterbach hält Wiesn für noch nicht planbar

Auch ein Rauchmelder hatte Alarm geschlagen. Die Frau habe das Feuer teilweise löschen können und so die weitere Ausbreitung des Brandes verhindert. Sie evakuierte zusammen mit Kollegen auch den Supermarkt.

Die Feuerwehr löschte den restlichen Brand. Die Einsatzkräfte trugen sicherheitshalber die 100 Pakete Toilettenpapier ins Freie.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Titelfoto: yuliyakhvosch/123RF

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: