Camper brennt in München lichterloh, plötzlich lösen sich die Bremsen

München - Die Münchner Feuerwehr musste nach Neuperlach ausrücken, um ein brennendes Wohnmobil zu löschen.

Am Wohnmobil entstand durch das Feuer ein Totalschaden.
Am Wohnmobil entstand durch das Feuer ein Totalschaden.  © Berufsfeuerwehr München

Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, kam es am Dienstagnachmittag im Fritz-Kortner-Bogen zu einem größeren Einsatz.

Ein Wohnmobil, ein Anhänger und ein Kleinwagen wurden dabei teilweise schwer beschädigt.

Laut des Berichts der Feuerwehr, wäre der Besitzer des Campers dabei gewesen, seinen mit Gas betriebenen Kühlschrank in Betrieb zu nehmen, als der Brand ausbrach.

München: Wohnung in Flammen: 51-Jähriger rettet drei Katzen aus dem Feuer
München Feuerwehreinsatz Wohnung in Flammen: 51-Jähriger rettet drei Katzen aus dem Feuer

Er selbst schaffte es nicht, den Brand mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bekommen.

Eine Anwohnerin hatte bereits den aufsteigenden Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als diese eintraf, brannten das Wohnmobil und der Anhänger bereits lichterloh.

Durch die Hitze hatten die Bremsen versagt und der Camper war auf den davor abgestellten Anhänger gerollt. Dieser wurde wiederum auf einen davor geparkten Smart geschoben und abgebremst.

Brennendes Wohnmobil rollt auf Anhänger und Smart

Die Feuerwehr hatte den betroffenen Anhänger (links) aus der Parklücke gezogen.
Die Feuerwehr hatte den betroffenen Anhänger (links) aus der Parklücke gezogen.  © Berufsfeuerwehr München

Die Feuerwehr begann umgehend mit der Brandbekämpfung und rief die Anwohner dazu auf, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Der Sachschaden wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt. Am Wohnmobil entstand ein Totalschaden. Was das Feuer genau ausgelöst hatte, soll nun von der Polizei ermittelt werden.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: