Feuerwehr im Großeinsatz: Mann nach Brand in Schwabing gestorben

Update vom 20. Oktober, 11.43 Uhr: Mann in Klinik verstorben

Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der 65 Jahre alte Mann im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Nach den Ermittlungen der Beamten - insbesondere hinsichtlich einer Brandursache - ist inzwischen klar, dass der Senior in seiner stark vermüllten Wohnung großflächig Benzin verschüttet und dieses im Anschluss angezündet hatte.

Originalmeldung vom 20. Oktober, 6.35 Uhr

München - Bei einem Wohnungsbrand in München ist am Dienstag ein Mann (65) schwer verletzt worden.

Feuerwehr im Großeinsatz: Die Rettungskräfte mussten in München am Dienstag zur Bekämpfung eines folgenschweren Brandes ausrücken.
Feuerwehr im Großeinsatz: Die Rettungskräfte mussten in München am Dienstag zur Bekämpfung eines folgenschweren Brandes ausrücken.  © Berufsfeuerwehr München

Feuerwehrleute fanden den Senior im zweiten Stock eines fünfstöckigen Mehrfamilienhauses am frühen Morgen um kurz nach 8 Uhr bewusstlos auf dem Boden. Nach ersten lebensrettenden Maßnahmen kam er auf die Intensivstation eines Münchner Krankenhauses, wie die Feuerwehr der bayerischen Landeshauptstadt entsprechend mitteilte.

Die übrigen Bewohnerinnen und Bewohner hätten das Gebäude im Stadtteil Schwabing-West zu der Zeit bereits verlassen. Sie blieben unverletzt.

Die Bekämpfung des Feuers gestaltete sich laut Feuerwehr wegen einer "erheblichen Menge an Sachgütern in der Wohnung" schwierig. So seien immer wieder Glutnester entdeckt worden und es hätten sich starke Rauchschwaden gebildet.

München: Fliegerbombe explodiert in München! Vier Personen verletzt
München Fliegerbombe explodiert in München! Vier Personen verletzt

Dazu kamen Probleme mit der Statik, sodass die Arbeiten zwischendurch eingestellt werden und Baustützen herangeschafft werden mussten. Durch die Löscharbeiten wurden den Angaben der Einsatzkräfte zufolge auch darunter liegende Wohnungen und ein angrenzender Supermarkt in Mitleidenschaft gezogen, der bis auf Weiteres den Verkaufsbetrieb einstellen müsse.

Der Lösch- und Rettungseinsatz dauerte rund elf Stunden - von morgens bis abends um circa 19.15 Uhr, als die letzten Einsatzkräfte abzogen. Die Brandursache war nach Polizeiangaben zunächst unklar. Der durch das verheerende Feuer am Gebäude entstandene Sachschaden soll nach ersten Schätzungen bei mehreren Hunderttausend Euro liegen.

Bei dem Wohnungsbrand in Schwabing-West wurde ein 65 Jahre alter Mann tödlich verletzt.
Bei dem Wohnungsbrand in Schwabing-West wurde ein 65 Jahre alter Mann tödlich verletzt.  © Berufsfeuerwehr München

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide oder entsprechende Suizidversuche. Da sich der Vorfall in München allerdings im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym.

Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: