Millionenschaden: Zwei Scheunen stehen lichterloh in Flammen, Kripo ermittelt

Frontenhausen - Ein Schaden von geschätzt einer Million Euro ist bei einem Scheunenbrand in Niederbayern entstanden.

Auf einen Schaden in Millionenhöhe wird der Brand zweier Stallungen im Landkreis Dingolfing-Landau geschätzt. Verletzt wurde niemand.
Auf einen Schaden in Millionenhöhe wird der Brand zweier Stallungen im Landkreis Dingolfing-Landau geschätzt. Verletzt wurde niemand.  © Seidl / zema-medien.de

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am frühen Dienstagmorgen standen zwei Scheunen in Frontenhausen im Landkreis Dingolfing-Landau bereits im Vollbrand, wie die Polizei mitteilte.

Die Gebäude brannten trotz eines großen Feuerwehreinsatzes nieder.

"Es ist zu keinem Personenschaden gekommen. Auch sind keine Tiere in den Stallungen gewesen", so ein Polizeisprecher vor Ort.

Mann (†65) in München von Metalltor erschlagen
München Unfall Mann (†65) in München von Metalltor erschlagen

Warum das Feuer, das gegen 1 Uhr morgens gemeldet wurde, ausbrach, war zunächst noch unklar.

In den Scheunen waren unter anderem eine Heizanlage sowie eine Photovoltaik-Anlage verbaut, auch wurden dort Holzschnitzel gelagert.

Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Seidl / zema-medien.de

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: