Oje, Tannenbaum: Mehrere Christbäume in München stehen in Wohnungen in Flammen

München - Im Einsatzbereich der Münchner Berufs- bzw. Freiwilligen Feuerwehr ist es am Sonntag in mehreren Wohnungen zu Christbaum-Bränden gekommen.

In den meisten Fällen konnten die brennenden Bäume von den Besitzern gelöscht werden. Die Feuerwehr untersuchte und beseitigte die Wohnungen von giftigen Gasen.
In den meisten Fällen konnten die brennenden Bäume von den Besitzern gelöscht werden. Die Feuerwehr untersuchte und beseitigte die Wohnungen von giftigen Gasen.  © Berufsfeuerwehr München

In der Bogenhausener Stradellastraße meldete eine Frau gegen 17.51 Uhr, dass ihr Weihnachtsbaum brennen würde.

"Die Frau und ihr Mann retteten sich selbst aus der Wohnung und kamen nicht zu Schaden. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen mit einem Kleinlöschgerät ablöschen", teilte die Feuerwehr am Montag mit.

Die Wohnung sei wegen der entstandenen Verrußung aktuell nicht mehr bewohnbar.

Epileptischer Anfall: 14-Jähriger auf Volksfest von fahrender Gondeln schwer verletzt
München Unfall Epileptischer Anfall: 14-Jähriger auf Volksfest von fahrender Gondeln schwer verletzt

Der nächste Einsatz wurde gegen 18.27 Uhr in der Schneckenburgerstraße in Haidhausen gemeldet.

Zwar konnte der Besitzer mit Pulverlöscher und Decken das Feuer selbst löschen, brauchte jedoch die Floriansjünger, um die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter von dem giftigen Rauch zu befreien.

Ähnlich war es bei einem am Pasinger Stadtpark wohnenden Mann. Auch er löschte seinen Weihnachtsbaum selbst und rief im Anschluss die Feuerwehr.

Diese konnten per Messung keine giftigen Gase mehr feststellen, nachdem die Fenster zum Lüften geöffnet waren. Bei keinem der Einsätze wurden Personen verletzt.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: