Tram entgleist in der Maximilianstraße: Vereinte Muskelkraft der Feuerwehr gefordert

München - Auf der Münchner Maximilianstraße ist am Samstag eine Tram entgleist.

Mit vereinten Kräften schoben die Feuerwehrleute die Tram zurück in die Schienen.
Mit vereinten Kräften schoben die Feuerwehrleute die Tram zurück in die Schienen.  © Berufsfeuerwehr München

Wie es zu der Entgleisung gegen 2.30 Uhr kam, konnte ein Sprecher der Polizei noch nicht sagen.

Die Bahn entgleiste in der Nacht zum Samstag auf der Strecke stadteinwärts kurz vor dem Maxmonument.

Da sich der Stromabnehmer im Oberleitungssystem verhakte, gestaltete sich der Einsatz als schwierig.

München: 16-Jähriger mit Vorschlaghammer attackiert: "Soko Radweg" vermutet Verbindung zu Tötung in Bayreuth
München Crime 16-Jähriger mit Vorschlaghammer attackiert: "Soko Radweg" vermutet Verbindung zu Tötung in Bayreuth

"Nach Rücksprache mit den vor Ort befindlichen Fachkräften der Münchner Verkehrsgesellschaft entschied man sich mit der Winde des Rüstwagens die Straßenbahn zunächst ein kurzes Stück zurückzuziehen, damit die Mitarbeiter der MVG den Stromabnehmer entfernen konnten", so die Feuerwehr.

Mithilfe eines Rüstwagens und der vereinten Muskelkraft der Feuerwehrleute konnte die Tram wieder in die Schienen gedrückt werden.

Die Maximilianstraße war für etwa zwei Stunden beidseitig gesperrt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: