Zehn tote Kühe nach Brand auf Bauernhof, Flugverkehr beeinträchtigt

Freising - Zwei Tage nach einem Feuer auf einem Bauernhof in Oberbayern dauern die Ermittlungen der Kripo zur Brandursache noch an.

Von einem Stall in Freising ist nach einem Feuer nur noch eine Ruine übrig.
Von einem Stall in Freising ist nach einem Feuer nur noch eine Ruine übrig.  © vifogra

Den Schaden bezifferte die Polizei am Samstag mit mindestens 500.000 Euro. Zudem seien von den rund 80 Kühen zehn verendet beziehungsweise hätten eingeschläfert werden müssen.

Bei dem Brand in Freising, nahe dem Münchner Flughafen, waren ein Stall und ein Nebengebäude des landwirtschaftlichen Anwesens in Flammen aufgegangen.

Wohngebäude wurden nicht beschädigt. Mehrere Rettungskräfte mussten den Angaben nach vor Ort selbst medizinisch versorgt und eine Person in ein Krankenhaus gebracht werden.

München: Flammen-Inferno in München! Einsatzkräfte mit Großaufgebot vor Ort im Einsatz
München Feuerwehreinsatz Flammen-Inferno in München! Einsatzkräfte mit Großaufgebot vor Ort im Einsatz

Zudem hatte der Feuerwehreinsatz vorübergehend Auswirkungen auf den Flugbetrieb: Wegen des starken Rauches konnten auf der Nordbahn des Flughafens zunächst keine Maschinen mehr landen, sondern lediglich noch abfliegen.

Für Landungen konnte währenddessen nur die Südbahn genutzt werden.

Titelfoto: vifogra

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: