Flucht bei Verkehrskontrolle: Polizist schießt in München auf Porsche-Fahrer

München - Erschreckender Zwischenfall in München: Bei einer Verkehrskontrolle in der bayerischen Landeshauptstadt hat ein Polizist auf einen Porsche-Fahrer geschossen, der auf ihn zuraste.

Bei einer Verkehrskontrolle in der bayerischen Landeshauptstadt München hat ein Polizist auf einen Porsche-Fahrer geschossen. (Symbolbild)
Bei einer Verkehrskontrolle in der bayerischen Landeshauptstadt München hat ein Polizist auf einen Porsche-Fahrer geschossen. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Der Mann und seine Beifahrerin wurden verletzt.

Wie die Beamten entsprechend mitteilten, hatte sich der Autofahrer zuvor mehrfach einer Kontrolle im Stadtteil Bogenhausen entzogen und erst an einer Autobahnausfahrt schließlich gehalten. Dort sei der 53-Jährige mit seinem Wagen auf einen der beiden Polizisten zugefahren, der dann reagierte.

Der Beamte habe demnach daraufhin mit seiner Dienstwaffe auf das Fahrzeug in Richtung des Fahrers gezielt, "um diese unmittelbare und gegenwärtige Gefahr für sein Leben abzuwehren".

München: Auf dem Weg zur Auktion: 25.000-Euro-Kunstwerk wird schlafendem Künstler im ICE gestohlen
München Crime Auf dem Weg zur Auktion: 25.000-Euro-Kunstwerk wird schlafendem Künstler im ICE gestohlen

Der Fahrer sei zunächst erneut geflüchtet, dann allerdings verletzt in seinem Auto aufgefunden worden. Er kam ins Krankenhaus, seine Beifahrerin wurde bei dem Zwischenfall lediglich leicht verletzt.

Gegen den Porsche-Fahrer ermittelt die Münchner Polizei nun unter anderem wegen Verdachts auf Trunkenheit im Straßenverkehr, den Schusswaffengebrauch untersucht das Landeskriminalamt.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München: