Frau umfährt Bahnschranke, kollidiert mit S-Bahn und tritt zu Fuß die Flucht an

Neubiberg - Es ist eine Entscheidung mit Folgen: Eine Autofahrerin ist in Neubiberg um eine Bahnschranke herumgefahren und mit einer S-Bahn zusammengestoßen.

Eine Autofahrerin ist in Neubiberg um eine Bahnschranke herumgefahren und mit einer S-Bahn zusammengestoßen. (Symbolbild)
Eine Autofahrerin ist in Neubiberg um eine Bahnschranke herumgefahren und mit einer S-Bahn zusammengestoßen. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Die 53-Jährige war in der Nacht zum Mittwoch in der Gemeinde am Stadtrand zu München unterwegs, wie die zuständige Polizei mitteilte. "Als sie am Bahnübergang ankam, waren die Halbschranken bereits heruntergelassen."

Doch die Frau umkurvte die zur Hälfte über die Straße reichende Schranke. Auf den Gleisen erfasste ein Zug der Linie S7 ihren Wagen.

Die alkoholisierte Frau überlebte den Zusammenstoß mit leichten Verletzungen und flüchtete zu Fuß, wurde aber von der Polizei in der Nähe aufgegriffen und in eine Klinik gebracht.

Erst zwei Tage zuvor hatte sich in Grafing im Landkreis Ebersberg ein ähnlicher Unfall ereignet.

Wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Mittwoch sagte, war dort eine 72-Jährige mit ihrem Auto um eine Halbschranke herumgefahren und ebenfalls mit einer S-Bahn zusammengestoßen.

Die Seniorin kam mit einem Schrecken davon, allerdings entstand ein Schaden von 18.000 Euro.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0