Führerschein ab 15? Freie Wähler wollen Mindestalter herabsetzen

München - Die Freien Wähler wollen beim Koalitionspartner CSU dafür werben, dass auch in Bayern künftig schon 15-Jährige den Mopedführerschein machen können. 

Manfred Eibl (FW) möchte vor allem Teenager auf dem Land früher mobil machen. (Archivbild)
Manfred Eibl (FW) möchte vor allem Teenager auf dem Land früher mobil machen. (Archivbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Andere Länder wie Sachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern haben von einer Änderung des Straßenverkehrsgesetzes im Dezember schon Gebrauch gemacht, nach der sie das Mindestalter selbst herabsetzen können. 

Bislang muss man dafür im Freistaat mindestens 16 Jahre alt sein. "So wollen wir insbesondere den Jugendlichen auf dem Land entgegenkommen, denen meist nur wenige Mobilitätsangebote zur Verfügung stehen", sagte der verkehrspolitische Sprecher der Freien Wähler im Landtag, Manfred Eibl, am Freitag laut Mitteilung. 

Viele Jugendliche seien neben öffentlichem Nahverkehr und "Elterntaxi" auf Fahrrad oder Moped angewiesen, um zur Schule, Ausbildungsstätte oder zu Freunden zu kommen, betonte der jugendpolitische Sprecher Tobias Gotthardt. 

Dort, wo es schon Versuche mit 15-Jährigen gab, stieg die Zahl der Unfälle den Angaben zufolge nicht besonders auffällig.

Der rechtspolitische Sprecher der Fraktion, Hubert Faltermeier, geht sogar einen Schritt weiter und forderte: "Außerdem sollte sich die Staatsregierung auf Bundesebene für eine generelle Senkung des Mindestalters auf 17 Jahre für die Führerscheine B und BE einsetzen."

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0