Giesinger Haus stürzt bei Bauarbeiten ein, Feuerwehr muss Straße sperren

München - Am Montagnachmittag stürzte ein Haus samt Baugerüst im Münchner Stadtteil Giesing ein. Glücklicherweise wurde bei dem Unglück in der Ständlerstraße niemand verletzt.

Die Feuerwehr musste das Gelände während der Aufräumarbeiten absperren. (Symbolbild)
Die Feuerwehr musste das Gelände während der Aufräumarbeiten absperren. (Symbolbild)  © Marco Krefting/dpa

Ersten Meldungen zufolge sollen Bagger am Abbruchgebäude gearbeitet haben, als es zum kompletten Einsturz kam.

Der etwa 20 Meter lange Komplex fiel in sich zusammen und beschädigte dabei auch das Nachbargebäude.

Wie durch ein Wunder wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

München: Nach Streit in Münchner S-Bahn: Mann schleudert Steine auf Kontrahent
München Crime Nach Streit in Münchner S-Bahn: Mann schleudert Steine auf Kontrahent

Die Feuerwehr sperrte die Ständlerstraße ab, während Bagger die Bruchstücke weiter zu Boden brachten.

So sollte verhindert werden, dass Bauteile unkontrolliert herabstürzen.

Wie hoch der gesamte Schaden ist und wie es zu dem Einsturz kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Marco Krefting/dpa

Mehr zum Thema München: