Leiche in Isarkanal entdeckt: Tote in München stammte aus NRW

Unterföhring - Eine tote Frau wurde im Isarkanal bei Unterföhring in der Nähe von München gefunden.

Die Polizei konnte die Tote inzwischen identifizieren. (Symbolbild)
Die Polizei konnte die Tote inzwischen identifizieren. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wählte eine Passantin am Mittwoch gegen 8 Uhr den Notruf, als sie die leblose Person im Wasser entdeckt hatte.

Mehrere Polizeistreifen, Feuerwehr, Rettungsdienst und zwei Hubschrauber eilten zum Fundort.

Die Frau konnte allerdings nur noch tot geborgen werden. 

Die Identität der Frau war zunächst unklar. 

Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Identität der toten Frau geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. 

Update 9. Oktober, 15.30 Uhr: Tote in München stammte aus Nordrhein-Westfalen

Wie die Polizei nun mitteilte konnte die Tote identifiziert werden. Mehrerer Hinweise aus der Bevölkerung hatten die Tote als 57-Jährige aus Nordrhein-Westfalen wiedererkannt. 

Die Frau war dort als vermisst gemeldet worden. Ein DNA-Abgleich konnte die Tote aus dem Oberbergischen Kreis eindeutig identifizieren.

"Die genauen Hintergründe der Reise nach München konnten bislang noch nicht geklärt werden", so die Ermittler. 

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0