"Der Schuh des Manitu": Michael Bully Herbig besucht Musical-Proben

München - Das Musical "Der Schuh des Manitu" kommt zurück auf die Bühne: Ab 14. Oktober ist das Stück in einer Neuinszenierung im Deutschen Theater in München zu sehen.

Michael Bully Herbig (53, r.) auf Selfie-Suche mit den Musical-Stars. Der Künstler zeigt sich mit dem Einsatz der Darsteller zufrieden.
Michael Bully Herbig (53, r.) auf Selfie-Suche mit den Musical-Stars. Der Künstler zeigt sich mit dem Einsatz der Darsteller zufrieden.  © Ursula Düren/dpa

Erfinder Michael Bully Herbig hat das Team am Freitag bei den Proben besucht, weil er bei der Premiere nicht dabei sein kann.

Die hätte eigentlich bereits vor einem Jahr stattfinden sollen, musste jedoch wegen der Corona-Krise verschoben werden.

Er sei gerührt, dass man sich wieder sehen und im Theatersaal sitzen dürfe, sagte der Münchner Filmemacher zu den Musicaldarstellern.

Testkonzept für Kitas kommt zu spät: Gewerkschaft wirft Politik Versäumnisse vor
München Politik Testkonzept für Kitas kommt zu spät: Gewerkschaft wirft Politik Versäumnisse vor

"Und man sieht, mit was für einer Spielfreude ihr dabei seid, wie ihr dem Stück so Leben einhaucht: Dass beruhigt mich richtig."

Der Film "Der Schuh des Manitu", eine Parodie auf die Karl May-Verfilmungen der 1960er Jahre, war 2001 in die Kinos gekommen und hatte Millionen Zuschauer angezogen.

Die Neuinszenierung der Musical-Version bringt das Deutsche Theater München nun nach eigenen Angaben gemeinsam mit dem Salzburger Landestheater auf die Bühne. Grundlage ist die Fassung der Uraufführung des Musicals, die von 2008 bis 2010 in Berlin zu sehen war.

Für Herbig gehört die Wegstrecke am Deutschen Theater vorbei zu seinem Leben dazu, wie er am Freitag sagte. "Man hat da immer auch so hingeschaut, was da gespielt wird. Und jetzt wird hier das eigene Stück gespielt. Das ist schon echt großartig", sagte der Münchner.

Titelfoto: Ursula Düren/dpa

Mehr zum Thema München Kultur & Leute: