Monika Gruber hadert mit dem Alter: "Konzentrationsfähigkeit eines Goldhamsters"

Von Annette Reuther

München - Die Kabarettistin Monika Gruber hadert zu ihrem 50. Geburtstag mit "diesem ganzen Wechseljahr-Schmarren".

Kabarettistin Monika Gruber (50) hätte gerne auf die Wechseljahre verzichtet.
Kabarettistin Monika Gruber (50) hätte gerne auf die Wechseljahre verzichtet.  © Lino Mirgeler/dpa

"Schlafstörungen, Hitzewallungen und das Gefühl, du hast an manchen Tagen die Konzentrationsfähigkeit eines Goldhamsters", sagte sie der Abendzeitung am Dienstag.

Zum Glück habe sie gute Freundinnen und "schwule Freunde", mit denen sie sich "offen über diesen ganzen Krampf" austauschen könne und die sie mit einem Lächeln durch den Lebensabschnitt tragen würden.

"Auch ich breche nicht in Jubelschreie aus, wenn ich feststelle, dass jetzt so ein kleines Wammerl übers Bikini-Höschen hängt."

Gruber feiert am Dienstag (29. Juni) ihrer 50. Geburtstag und wünscht sich vor allem ein Ende des leidigen Corona - "Endzeit-Gejaules".

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Kultur & Leute: