"Nicht weiter auf Null fahren": Konzertveranstalter fordert volle Hallen

Von Cordula Dieckmann

Bayreuth - Nach Ansicht des Konzertveranstalters Semmel Concerts sollten Künstler ab September wieder in vollen Hallen und Konzertsälen auftreten können.

Volle Hallen ab September? Für einen Konzertveranstalter eine logische Entwicklung.
Volle Hallen ab September? Für einen Konzertveranstalter eine logische Entwicklung.  © 123RF/Bernard Bodo

Geimpfte und Genesene sollten Veranstaltungen besuchen dürfen, ohne Abstand einzuhalten, sagte Geschäftsführer Dieter Semmelmann der Deutschen Presse-Agentur in Bayreuth.

Semmel Concerts mit Hauptsitz in Bayreuth arbeitet mit Prominenten wie Elton John, Sarah Connor oder Roland Kaiser.

Was dem Veranstalter fehlt, sind verlässliche Perspektiven, um die Live-Auftritte gut vorbereiten zu können. Bis Ende Juli brauche die Branche eine Aussage, unter welchen Bedingungen Veranstaltungen ab dem 1. September möglich seien, fordert er.

München: Auch ohne Oktoberfest: München feiert Wiesn-Start
München Kultur & Leute Auch ohne Oktoberfest: München feiert Wiesn-Start

Schließlich benötige man vor jeder Veranstaltung einen Vorlauf von mindestens vier bis sechs Wochen.

"Wenn die Politik Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, nicht zulassen möchten, dann würden wir das für eine begrenzte Zeit mittragen", erklärte der Veranstalter.

Man dürfe die Branche nicht weiter auf Null fahren, weil sich ein Teil der Bevölkerung nicht impfen lassen wolle. Menschen und Unternehmen müssten wieder eigenverantwortlich handeln

Titelfoto: 123RF/Bernard Bodo

Mehr zum Thema München Kultur & Leute: