Verein will "Bierland Bayern" zum Weltkulturerbe machen

München - Der Verein "Bier und Wir" will bayerisches Bier zum Weltkulturerbe machen – es ist nicht der erste Anlauf dieser Art.

Er will das bayerische Bier zum UNESCO-Weltkulturerbe machen: Der Vorsitzende des Vereins "Bier und Wir", Armin Gastl.
Er will das bayerische Bier zum UNESCO-Weltkulturerbe machen: Der Vorsitzende des Vereins "Bier und Wir", Armin Gastl.  © Matthias Balk/dpa

Der Verein wolle einen entsprechenden Antrag auf den Weg bringen, sagte der Vorsitzende Armin Gastl am Mittwoch in München.

Konkret geht es darum, das Konzept "Bierland Bayern" in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes zu bringen.

Gastl sagte, man sei sich der Größe der Aufgabe durchaus bewusst. "Wir haben uns ein dickes Brett vorgenommen." Ihm sei klar: "Das wird ein Marathon."

Nach Kettenkarussell-Fahrt: Wiesn-Besucher fällt in Hundezwinger und wird gebissen
Oktoberfest Nach Kettenkarussell-Fahrt: Wiesn-Besucher fällt in Hundezwinger und wird gebissen

Er erwarte daher auch nicht binnen ein, zwei oder drei Jahren Ergebnisse, das wäre "naiv".

Es ist nicht der erste Versuch, bayerisches Bier zum Weltkulturerbe zu machen. Im vergangenen Jahrzehnt versuchte das der bayerische Brauerbund mit dem Reinheitsgebot, scheiterte aber.

"Bier und Wir" erhofft sich Rückenwind von Hubert Aiwanger

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (51, Freie Sachsen) konnte der Veranstaltung aufgrund seiner Corona-Erkrankung nicht beiwohnen.
Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (51, Freie Sachsen) konnte der Veranstaltung aufgrund seiner Corona-Erkrankung nicht beiwohnen.  © Daniel Löb/dpa

Rückenwind erhofft sich der Verein unter anderem von seinem Schirmherrn, dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (51, Freie Wähler).

Der war bei der Veranstaltung zwar wegen seiner Corona-Erkrankung verhindert, ließ aber ausrichten: "Bayerisches Bier steht nicht nur bei uns im Freistaat, sondern auch international für Tradition, Genuss, Qualität und Lebensfreude."

Dabei sei die bayerische Bierkultur von enormer Vielfalt geprägt und ein Wirtschaftsfaktor: "Mit 640 Firmen liegen 42 Prozent aller deutschen Brauereien in Bayern. Deshalb begrüße ich auch das Vorhaben des Vereins, den Begriff 'Bierland Bayern' durch die UNESCO zum immateriellen Kulturerbe erklären zu lassen."

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema München Kultur & Leute: