Über 30 Notrufe! Geburtstagsgeschenk für Jungen (7) löst Polizeieinsatz aus

Von Benjamin Brown

München - Mit über dreißig Notrufen hat ein Siebenjähriger einen Polizeieinsatz ausgelöst - abgesetzt hat der Junge die Anrufe versehentlich mit einer sogenannten Smartwatch.

Eine Smartwatch, mit dem man auch telefonieren kann, hat in München für einen Polizeieinsatz gesorgt. (Symbolbild)
Eine Smartwatch, mit dem man auch telefonieren kann, hat in München für einen Polizeieinsatz gesorgt. (Symbolbild)  © Rainer Jensen/dpa

Eine unmittelbare Erklärung für die Notrufe bei der Polizei gab es zunächst nicht. Am anderen Ende der Leitung waren Kinderstimmen zu hören, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Als Beamte nach einer Ermittlung der Anschlussdaten zu einer Wohnung in München ausgerückt seien, habe sich der Grund für die Anrufe aber rasch geklärt.

Der Siebenjährige habe die Uhr, über die sich auch Anrufe absetzen lassen, wohl als Geburtstagsgeschenk bekommen, nicht richtig bedienen können und versehentlich den Notruf gewählt.

Der Junge und dessen Mutter hätten eine Belehrung durch die Streife erhalten. Die Polizei hat nicht vor, die Kosten für den Einsatz einzufordern.

Titelfoto: Rainer Jensen/dpa

Mehr zum Thema München Lokal: