Maskenverweigerer rastet aus: Mann geht mit Gitarre auf Polizisten los

München - Ein Mann ist am Münchner Bahnhof Pasing mit einer Gitarre auf Bundespolizeibeamte losgegangen.

Ein aggressiver Mann ist am Münchner Bahnhof Pasing mit einer Gitarre auf Bundespolizeibeamte losgegangen. (Symbolbild)
Ein aggressiver Mann ist am Münchner Bahnhof Pasing mit einer Gitarre auf Bundespolizeibeamte losgegangen. (Symbolbild)  © Bundespolizeidirektion München

Der Egenhofener (42) traf bei seinem Ausraster eine 24 Jahre alte Polizistin mit dem Musikinstrument am Oberschenkel, wie die Bundespolizeiinspektion München am Dienstagmorgen mitteilte.

Mit Pfefferspray gelang es den Beamten am Montagabend, den aggressiven Angreifer, der einen Hund dabei hatte, zu überwältigen und zu fesseln.

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn brachte den Vierbeiner des Mannes aus dem Einsatzbereich.

Rätselhafter Tod: Helfer bergen leblosen Jungen (†13) vom Beckenboden im Freibad
München Unfall Rätselhafter Tod: Helfer bergen leblosen Jungen (†13) vom Beckenboden im Freibad

Sicherheitspersonal der Bahn hatte zuvor gegen 18.30 Uhr die Einsatzkräfte gerufen, weil der 42-Jährige sich vehement geweigert hatte, eine Maske zu tragen und zudem andauernd herumpöbelte.

Er kam zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

Anschließend durfte er dieses auf freiem Fuß wieder verlassen. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion München

Mehr zum Thema München: