Modellflugzeug-Bastler nach Explosion in München gestorben

Karlsfeld/München - Drei Wochen nach der Explosion eines Modellflugzeuges in einem Mehrfamilienhaus in Karlsfeld ist ein Mann an seinen schweren Brandverletzungen gestorben.

Der Mann wurde mit einer schweren Rauchvergiftung und Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht und starb dort an den Folgen. (Symbolbild)
Der Mann wurde mit einer schweren Rauchvergiftung und Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht und starb dort an den Folgen. (Symbolbild)  © Stephan Jansen/dpa

Der 73-Jährige hatte an dem Flieger gebastelt, als dieser plötzlich explodierte.

Daraufhin hatte der Mann das brennende Flugzeug in die Badewanne geworfen und mit seiner 67-jährigen Frau die stark verrauchte Wohnung in Karlsfeld im Landkreis Dachau verlassen.

Die beiden erlitten damals schwere Rauchvergiftungen sowie schwere Verbrennungen.


An den Folgen sei der Mann am Dienstag in einem Münchner Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Titelfoto: Stephan Jansen/dpa

Mehr zum Thema München: