Bis zu 1000 Personen feiern in der Türkenstraße: Polizei greift durch

München - Eine Ansammlung von Hunderten feiernden Menschen ist in der Nacht zum Samstag von der Polizei in München aufgelöst worden. 700 bis 1000 Feiernde seien im Bereich der Türkenstraße rund um den Georg-Elser-Platz unterwegs gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Die Polizei hat in München eine große Menschenansammlung in der Türkenstraße aufgelöst. (Symbolbild)
Die Polizei hat in München eine große Menschenansammlung in der Türkenstraße aufgelöst. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Mehrere Anwohner meldeten sich bei der Wache wegen Ruhestörung und berichteten über wildes Urinieren.

Die Türkenstraße im Münchner Stadtteil Maxvorstadt war den Angaben zufolge durch die Ansammlung komplett blockiert. Verkehr war demnach nicht mehr möglich.

Im vergangenen Monat kam es am Wochenende rund um den Georg-Elser-Platz immer wieder zu Ansammlungen von Menschen, die bis spät in die Nacht feierten. Daher sei die Polizei bereits vor Ort gewesen.

Audi kommt auf Gegenspur: Frau (†62) stirbt bei Frontal-Crash
München Unfall Audi kommt auf Gegenspur: Frau (†62) stirbt bei Frontal-Crash

"Wir waren nicht überrascht", sagte ein Beamter.

Etwa 30 Streifenwägen und ein Unterstützungskommando waren im Einsatz.

Mit Lautsprecherdurchsagen räumte die Polizei gegen 2.20 Uhr die Straße. Die meisten Menschen seien dann auch gegangen. Einige Feiernde mussten des Platzes verwiesen werden. Es blieb aber friedlich, sagte der Sprecher.

Kurz nach 3 Uhr war es wieder ruhig, wie es hieß. Laut Polizei hinterließen die Feiernden jedoch viel Müll. Die Straßenreinigung rückte noch in der Nacht aus.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München: