Mitten in München: Feuerwehr kämpft gegen Flammenbrunst aus VW

München - Im Stadtteil Ludwigsvorstadt hat ein VW Passat am Dienstagmorgen Feuer gefangen und brannte vollständig aus.

Die Feuerwehr löschte den brennenden VW Passat in München.
Die Feuerwehr löschte den brennenden VW Passat in München.  © Feuerwehr München

Wie die Feuerwehr berichtete, fuhr der 35-Jährige Fahrer mit seinem roten VW Passat auf der Herzog-Heinrich-Straße. 

An einer Baustellen-Ampel am Kaiser-Ludwig-Platz blieb er stehen und bemerkte plötzlich, dass mehrere Kontrolllampen im Armaturenbrett anfingen zu leuchten.

Kurze Zeit später ging der Motor aus und Rauch stieg unter der Haube hervor. Als der 35-Jährige ausstieg, um sich den Schaden anzuschauen, schlugen Flammen unter der Motorhaube hervor.

Die alarmierte Feuerwehr leitete sofort die Brandbekämpfung ein. Da der Einsatzort sehr eng war, kontrollierten die Feuerwehrleute auch anliegenden Gebäude, ob eventuell Brandrauch in offene Fenster gedrungen war.

Auch ein nahestehender Baum lief Gefahr Feuer zu fangen und wurde gesichert.

Nachdem der Brand gelöscht war, kümmerte sich die Einsatzgruppe noch um ausgelaufene Betriebsstoffe, anschließend wurde der VW abgeschleppt.

Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon, das Auto erlitt einen Totalschaden.

Titelfoto: Feuerwehr München

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0