"Gefahrenbäume"! Fahrspuren der A8 müssen gesperrt werden

München - Weil am Autobahnrand befallene Bäume stehen, werden an der A8 München-Salzburg einige Fahrspuren am Irschenberg gesperrt.

Einige Autos fahren auf der A8 den Irschenberg in Richtung München herab.
Einige Autos fahren auf der A8 den Irschenberg in Richtung München herab.  © Matthias Balk/dpa

In den kommenden zwei Wochen müssten 35 "Gefahrenbäume" gefällt werden, teilte die Autobahndirektion Südbayern mit.

Die Bäume haben demnach Stammfäule und sind von Pilzen befallen, zum Teil sind sie schon abgestorben. Sie stehen direkt an der Fahrbahn und seien deshalb eine "unmittelbare Gefahr für die Verkehrssicherheit".

Zur Beseitigung müssen zeitweise zwei von drei Spuren auf der wichtigen Verkehrsachse Richtung Österreich gesperrt werden.

München: Halbnackter Mann verbeisst sich in Bein von Polizisten, wenig später ist er tot
München Halbnackter Mann verbeisst sich in Bein von Polizisten, wenig später ist er tot

Von diesem Montag bis Mittwoch werden in Fahrtrichtung Irschenberg zwischen der Leitzachsenke und dem Irschenberg zwischen 7.30 Uhr bis spätestens 16.30 Uhr zwei Spuren geschlossen.

In Fahrtrichtung München werden die Arbeiten eine Woche später erledigt: Von Montag, den 14.12., bis Mittwoch, den 16.12. Dann ist zwischen 7.30 und 15.30 Uhr nur eine Fahrbahn offen.

Die Menschen müssen nun auf der Strecke ausreichend Zeit einplanen, da Staus vorprogrammiert sind.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema München: