Frau (33) sticht in Münchner Wohnung mit Messer auf 66-Jährigen ein

München - In der bayerischen Landeshauptstadt ist ein 66 Jahre alter Mann in seiner Wohnung von einer Frau (33) mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden.

In München wurde ein 66 Jahre alter Mann in seiner Wohnung von einer Frau mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. (Symbolbild)
In München wurde ein 66 Jahre alter Mann in seiner Wohnung von einer Frau mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, war es bereits am Vortag gegen 12 Uhr zu dem Angriff gekommen, als die Münchnerin dem Senior unvermittelt in den Oberkörper gestochen habe.

Nur durch unmittelbare Gegenwehr sei es dem Münchner gelungen, weitere Attacken der Frau zu unterbinden, die im Anschluss an den äußerst schwerwiegenden Angriff aus der Wohnung floh.

Dem 66-Jährigen, der nach einer Erstversorgung am Ort des Geschehens von Rettungskräften zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste, gelang es, die Beamten zu alarmieren, welche die 33-Jährige festnehmen konnten, als sie das Mehrfamilienhaus letztlich verlassen wollte.

Lebensgefahr bestand durch die Verletzung nicht.

Die Verdächtige räumte im Rahmen der Vernehmung durch die Polizei die Tat weitgehend ein. Sie führte im Gespräch unterschiedliche Gründe für den brutalen Messerangriff an.

Nach derzeitiger Einschätzung eines bestellten Sachverständigen liegt bei der Festgenommenen zwar eine psychische Erkrankung vor, die Schuldfähigkeit zur Tatzeit sei laut des Experten durch jene allerdings nicht eingeschränkt gewesen. 

Die Frau befindet sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen werden durch die Münchner Mordkommission geführt. 

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0