Polizeieinsatz am Münchner Hauptbahnhof: Handy-Video zeigt gefährliche Körperverletzung

München - Dank des Smartphone-Videos eines Zeugen konnte ein eskalierter Streit am Münchner Hauptbahnhof schnell geklärt werden. 

Einer der Beteiligten musste nach dem Streit von Sanitätern versorgt werden. (Symbolbild)
Einer der Beteiligten musste nach dem Streit von Sanitätern versorgt werden. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Am Mittwochabend war es laut Bundespolizei zu einem Streit zwischen zwei stark betrunkenen Obdachlosen am Hauptbahnhof gekommen. 

Gegen 21 Uhr soll ein 47-jähriger Ungar einen 31-jährigen Landsmann geschlagen und getreten haben, teilte die Polizei mit. 

Während Sanitäter den 31-Jährigen (3,97 Promille) untersuchten, konnten Beamten den 47-Jährigen (3,08 Promille) kurze Zeit später im Hauptbahnhof festnehmen.  

Ein unbeteiligter 26-Jähriger aus der Au hatte das zuvor Geschehene gefilmt und brachte Licht in den genauen Tathergang: Der 47-Jährige trat weiter zu, als der 31-Jährige schon auf dem Boden lag. 

Gegenüber den Sanitätern gestikulierte er später Schmerzen am Oberkörper und Kopf. 

Sprachprobleme erschwerten die Ermittlungen, sodass nicht ganz klar wurde, warum sich die beiden Männer gestritten hatten. 

Der 47-Jährige soll am Donnerstag wegen "gefährlicher Körperverletzung" dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Titelfoto: Bundespolizei München

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0