Notfall in 45 Metern Höhe: Münchner Feuerwehr erneut auf Kran gefordert

München - Die Münchner Feuerwehr musste am Mittwochvormittag zu einem Notfall in 45 Metern Höhe ausrücken!

Die Feuerwehr wurde von einem Rettungsteam aus der Luft unterstützt.
Die Feuerwehr wurde von einem Rettungsteam aus der Luft unterstützt.  © Bildmontage: Feuerwehr München

Wie die Feuerwehr am Mittag mitteilte, kam es am Morgen zu einem medizinischen Notfall auf einem Baukran im Stadtteil Ramersdorf.

Ein Monteur habe bei Wartungsarbeiten in luftiger Höhe einen Stromschlag abbekommen. Der Mann wurde bewusstlos, seine Kollegen alarmierten die Rettungskräfte.

Während Feuerwehr und Notarzt auf den Kran stiegen, war auch ein Hubschrauber im Einsatz, der Rettungskräfte aus der Luft abseilte.

Der Verletzte wurde laut Angaben auf dem Kran versorgt und konnte anschließend in Begleitung der Helfer selbst wieder nach unten absteigen.

Zur weiteren Behandlung wurde der Mann anschließend in eine Münchner Klinik transportiert.

Der Einsatz am Kran ist schon der zweite Notfall innerhalb zehn Tagen: Zuletzt war ein Kranführer in Untergiesing-Harlaching bewusstlos geworden und musste aus 35 Metern Höhe gerettet werden.

Titelfoto: Bildmontage: Feuerwehr München

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0