Zu wenig Homeoffice in Bayern! Kommen nun Anreize und Begünstigungen?

München - Mehr Homeoffice-Möglichkeiten für Arbeitnehmer - das ist ein Ziel von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (53, CSU) im aktuellen Kampf gegen Corona.

Ein Frau arbeitet in Homeoffice. Wie kann man diese Arbeitsweise noch attraktiver gestalten?
Ein Frau arbeitet in Homeoffice. Wie kann man diese Arbeitsweise noch attraktiver gestalten?  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dp

Über konkrete Mittel und Wege dorthin will er am Mittwoch (13 Uhr) zusammen mit Arbeitgeber- und Gewerkschaftsvertretern beraten.

"Dass sich was bewegen muss bei Homeoffice, ist klar", sagte er vorab.

Offen ist, ob dies über konkrete Zielvorgaben laufen soll, wie er sie am Montag ins Gespräch gebracht hatte, oder über Anreize und Begünstigungen.

Fakt aber sei, dass das Instrument Homeoffice zuletzt zu wenig genutzt worden sei.

Es brauche nun machbare und schnell umsetzbare Lösungen, so Söder.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dp

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0