Sonderregeln für digitale Arztbesuche in Bayern

München - In Corona-Zeiten sollen die Wartezimmer möglichst nicht so voll werden. Von Montag an gelten deshalb auch in Bayern Sonderregeln für digitale Arztbesuche

Ein Arzt hält in einem Behandlungszimmer in seiner Praxis ein Stethoskop in der Hand, mit der anderen Hand bedient er eine Computertastatur. (Symbolbild)
Ein Arzt hält in einem Behandlungszimmer in seiner Praxis ein Stethoskop in der Hand, mit der anderen Hand bedient er eine Computertastatur. (Symbolbild)  © Marijan Murat/dpa

Medizinische Behandlungen können dann nach Angaben des bayerischen Gesundheitsministeriums auch per Videoschalte stattfinden, wenn "dies aus therapeutischer Sicht möglich ist". 

Als Beispiel nannte das Ministerium Logopädie-Einheiten.

"Ziel ist es, auch im medizinischen Bereich die Kontakte zu verringern - wo es ohne Qualitätsverlust möglich ist", sagte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).

München: Gardasee-Bootsunfall: Verdächtiger Münchner nun unter Hausarrest
München Gardasee-Bootsunfall: Verdächtiger Münchner nun unter Hausarrest



Mittlerweile kann man sich auch per Telefon vom Arzt für sieben Tage krankschreiben lassen, wenn man Erkältungsbeschwerden verspürt.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema München: