Tierheim in der Krise: Wie können die Tiere weiter versorgt werden?

München - Die Corona-Krise trifft auch die Tierheime hart. Nicht nur die Vermittlung bei Ausgangsbeschränkungen, auch die Versorgung der Tiere stellt die Mitarbeiter vor Schwierigkeiten. 

Gemeinsam schaffen wir das: Die Tierheim-Tiere sind jetzt auf Deine Hilfe angewiesen!
Gemeinsam schaffen wir das: Die Tierheim-Tiere sind jetzt auf Deine Hilfe angewiesen!  © iakovenko/123RF

Besucher dürfen gerade nicht ins Münchner Tierheim, die Vermittlungen laufen nur noch übers Telefon. 

Dabei ist das Heim darauf angewiesen, dass regelmäßig Sach- und Geldspenden für die Tiere eingehen. 

Um zu gewährleisten, dass die Schützlinge weiter ausreichend versorgt sind, haben sich die Mitarbeiter eine Aktion ausgedacht. Deine Hilfe ist nun gefragt! 

Auf der >>>Homepage wurde der "Tagesheldenkalender" eingerichtet. Um Tagesheld zu werden, kannst Du online Sachspenden bestellen, die dann direkt ins Tierheim geliefert werden. 

So kannst Du einfach kontaktlos helfen und den Tieren etwas Gutes tun. 

Geld- oder Sachspende: So kannst Du dem Tierheim effektiv helfen

Wer lieber einen Geldbetrag spenden möchte, wählt "Tagesgeld" auf der Seite aus. Auch eine kleine Finanzspritze hilft. 

Das Geld wird dann da verwendet, wo es gerade am dringendsten gebraucht wird. 

Titelfoto: iakovenko/123RF

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0