Münchner Flughafen schließt Startbahn: Das ist der Grund

München - Der Münchner Flughafen schließt eine seiner beiden Start- und Landebahnen wegen anstehender Sanierungsarbeiten für drei Monate.

Der Münchner Flughafen schließt eine seiner beiden Start- und Landebahnen wegen anstehender Sanierungsarbeiten für drei Monate.
Der Münchner Flughafen schließt eine seiner beiden Start- und Landebahnen wegen anstehender Sanierungsarbeiten für drei Monate.  © Peter Kneffel/dpa

Während die Südbahn vom 1. Mai bis 31. Juli erneuert wird, sollen alle Flüge auf der Nordbahn starten und landen. Das teilte die zuständige Flughafengesellschaft am Montag mit.

Wegen der Coronavirus-Pandemie gibt es auch am Flughafen in München seit einem Jahr sehr viel weniger Flüge, sodass die Sperrung einer Landebahn keine Kapazitätsprobleme verursacht.

Außerdem müssen die Bautrupps nicht nachts arbeiten, sondern können das Tageslicht nutzen.

"Da die Arbeiten tagsüber stattfinden können, profitiert der Flughafen von einer erheblichen Verringerung der Kosten und einer Verkürzung der Reparaturzeit", hieß es in der Mitteilung.

Im ersten Quartal waren in München nur 14.000 Flugzeuge gestartet oder gelandet, 64.000 weniger als im Vorjahr.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema München Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0