Münchnerin an der Isar brutal angegriffen: Polizei sucht fieberhaft nach dem Täter

München - Nach einem Überfall auf eine Frau an der Isar hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung zum Täter.

Nachdem einer Attacke auf eine Münchnerin, sucht die Polizei weiter nach dem Täter. (Symbolbild)
Nachdem einer Attacke auf eine Münchnerin, sucht die Polizei weiter nach dem Täter. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Am Freitagabend gegen 19.45 Uhr spazierte eine 31-jährige Münchnerin auf dem Damm zwischen Isar und Isarkanal zwischen der Marienklausenbrücke und der Thalkirchner Brücke.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde sie dort plötzlich von einem Mann von hinten umklammert und stürzte zu Boden. Der Angreifer ließ jedoch nicht von ihr ab, es kam zu einem Gerangel.

Der Täter schlug der Frau demnach mehrfach ins Gesicht, doch die 31-Jährige wehrte sich weiter heftig. Schließlich ergriff der Mann die Flucht.

Das Opfer alarmierte sofort die Polizei, die mit zehn Streifenwagen anrückte. Eine Fahndung nach dem Angreifer verlief allerdings leider erfolglos.

Die Münchnerin wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Um den Angreifer zu schnappen, hoffen die Ermittler der Kriminalpolizei nun auf die Hilfe der Bevölkerung und suchen Zeugen.

Wer hat am 26. Februar im Bereich des Dammes zwischen Isar und Isarkanal zwischen der Marienklausenbrücke und der Thalkirchner Brücke (Thalkirchen) etwas Auffälliges beobachtet, dass im Zusammenhang mit dem Fall stehen könnte?

Hinweise nimmt das Polizeipräsidium München (Telefonnummer 08929100) oder jede andere Polizeidienststelle an.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0